+49 8345 925390‬ maria.chalepidou@gmx.net

Rückführungen

Vor allem in Hinduismus, teilweise auch im Buddhismus, gibt es die Überzeugung, der Mensch lebt nicht nur einmal. Der irdische Körper sei so etwas wie ein Gewand, das im Tod abgelegt wird, bevor die Seele wieder in einem neuen Körper „inkarniert“, so einen neuen Körper annimmt. Es gibt kein endgültiges Ende, kein Gericht, keine ewige Seligkeit und auch keine ewige Verdammnis. Diese Technik entwickelte sich durch einen Zufall. Spontan und ungewollt bei Hypnosen befand sich auf einmal der Klienten in einer anderen Zeit, in einem anderen Land und vielleicht sogar in einem anderen Geschlecht.

Bei der Rückführung wird der Klient in einen absoluten Entspannungszustand versetzt, den sogenannten Alpha-Zustand. Das Wachbewusstsein ist nicht vollständig ausgeschaltet ähnlich einem Tagtraum. Die betreffende Person vergisst jedoch zu keinem Zeitpunkt, wer sie in jetzigen Leben ist. Im Zustand der totalen Entspannung können Gründe und Zusammenhänge vorhandener Probleme aufgedeckt und gelöst werden. Alles, was sich einmal ereignet hat, wird auf eine bestimmte Weise aufbewahrt und kann dem Menschen als Rückerinnerung zugänglich gemacht werden. Wie bei dem Sprichwort: „Das Leben wird vorwärts gelebt, jedoch rückwärts verstanden“ stellen Rückführungen eine Möglichkeit dar, sich von Urängsten, Zwängen wie auch zwischenmenschlichen Problemen zu befreien.

Oder wollen Sie einfach nur diese Erfahrung machen, und zum Beispiel Ihr schönstes Leben sehen, gerne bin ich für Sie da. Benötigt wird nur ein wenig Vertrauen zu mir und die Bereitschaft miteinander zu arbeiten. Ihre Fragen und Anliegen bilden den Ausgangspunkt. Von dort aus begeben wir uns auf die Reise. Ob in frühere Leben oder in das Jetzige, Ihr Unterbewusstsein entscheidet. Sie reisen durch die Zeit und erzählen was Sie wahrnehmen, ich bin lediglich der „Reiseleiter“. In jedem Augenblick haben Sie Ihren freien Willen und entscheiden wohin und wie weit wir gehen oder wann die Reise beendet wird.


Scroll to Top